Alsterpokal 2019

Eine ganz normale Saison war’s. Mit tollen Events, Sonne und Regen, aber auch frühherbstlichem Starkwind, anspruchsvollen Wettfahrten und viel Zeit und Gelegenheit, um neuen und bekannten Klassiker-Freunden zu begegnen. Wer am Ende noch über ausreichend Zeit und viel Platz für einen ordentlichen Seglerbrunch hatte, war auch beim letzten Event des Jahres 2019 dabei.
Mit sage und schreibe neun Teams konnte man dieses Jahr insgesamt vier Durchgänge organisieren. Entgegen den Befürchtungen, die Heringe auf Augenhöhe zu sehen, war es doch die meiste Zeit trocken und es schien sogar die Sonne!
In welche Himmelsrichtung wenden wir den Bug? Unbeständiger Wind aus wechselnden Richtungen sind ja normal auf der Alster aber für einen Herbsttag wie diesen war es leider doch etwas windstill.
Im ersten Durchgang zeigte der Wolf mit Michael und Matthias dennoch seine Stärken und fuhr – wie fast immer – als Erster durch die Ziellinie. Um die Chancengleichheit zu wahren, wurde der Wolf ab Durchgang 2 aus dem Spielfeld genommen.
Im zweiten Durchgang frischte der Wind nochmal etwas auf und so konnten die insgesamt 300 Jahre Segelerfahrung auf dem Wasser ihre Stärken ausspielen 😊. Jörg und Jens fuhren in dieser Runde als Erste durchs Ziel.
In der dritten Runde kam das Wasser von oben und der Wind wurde weniger. Während einige Segler schon perfekt für einen Segeltrip gen Nordpol ausgerüstet waren, musste so manches Mitglied erkennen, dass die Regenkleidung doch nicht unter den Pavillion gehört 😉.
Verkürzen oder Paddelwettbewerb? Mit voller Euphorie fing bei ausbleibendem Regen letztendlich der vierte Durchgang an. Als die Düse jedoch komplett ausging, machte sich Ernüchterung breit. Die Teams einigten sich auf dem Wasser für eine verkürzte Runde.

GruppenbildPlatz 1: Jörg und Jens
Platz 2: Barbara und Anja
Platz 3: Hajo und Conny
Platz 4: Wilfried und Inga
Platz 5: Michael und Matthi
Platz 6: Rolf und Heike
Platz 7: Norbert und Florian
Platz 8: Ansgar und Tom
Platz 9: Frank und Johanna

 

Mit voller Vorfreude blicken wir auf die nächste Saison und danken an dieser Stelle nochmal ganz besonders dem Organisationskomitee für die hervorragende Arbeit und liebevolle Gestaltung der Preise.
Ahoi!

 

Fotogalerie, bitte Bild anklicken

.